Kategorien
Text

Weinmarkt

Schwarzweiß-braungebrannt stehe ich im Abend rum. Hinter mir kreischen Flamingos im Pool. Vor mir gleiten Menschen Richtung Vergnügen. Umkreisen Weinstände wie Teufel Seelen. Stehen schwankend, stolpern sich durch Gebüsch und Unterholz als wären es Wege. Sitzen aufgereiht auf Bierbänken in Bierzelten, voll wie ihre Schoppen. Gaumenfreuden und Fruchtbarkeiten zugetan, ganz Gefolgschaft des Sorgenbrechers, des Menschenzerschmetterers, werde einige in dieser Nacht die Ekstase küssen, andere den Rinnstein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.